Aktuelles

19.01.2021

Soviel du brauchst... Klimafasten 2021

Die Evangelische Kirche im Rheinland lädt uns alle ein, den Klimaschutz in den Mittelpunkt unserer Fastenzeit zu stellen.

Erkunden Sie in den sieben Wochen der Passionszeit, was für ein gutes Leben im Einklang mit der Schöpfung für Sie wichtig ist. Lassen Sie sich dabei leiten von der biblischen Zusage, dass wir aus der Fülle leben, die Gott uns schenkt. Diese Fülle hilft uns, zerstörerische Ansprüche loszulassen und solidarisch und achtsam mit unseren Nächsten und der Schöpfung umzugehen. Jede Woche steht dabei unter einem anderen Thema.

Woche 1: Wasserfußabdruck. Wir nutzen 120 Liter Wasser pro Tag. Weit mehr verbrauchen wir als sogenanntes virtuelles Wasser durch Lebensmittel und Konsumgüter, nämlich täglich 3.900 Liter! Die Hälfte steckt in Produkten, die wir importieren. Somit leben wir auf Kosten anderer Länder. Im Internet finden Sie Möglichkeiten, Ihren Wasserfußabdruck zu bestimmen und vermutlich zu staunen. Wie kann ich zuhause und beim Konsum Wasser sparen?

Woche 2: sparsames Heizen. Gut für den Geldbeutel, gut fürs Klima! Ein Grad kälter, dafür mit Lieblingspullover? Sind die Fenster dicht? Die Heizungen freigestellt? Stoßlüften? Vielleicht auch Zeit für Energieberatung?

Woche 3: vegetarische Ernährung. Wir essen im Durchschnitt 60 kg Fleisch jährlich, 1.100 Tiere in unserem Leben. Nehmen Sie sich diese Woche doch Zeit für eine kulinarische Entdeckungsreise!

Woche 4: bewusst „Digital sein“. Elektronik und ihr Konsum verbrauchen viele Ressourcen. Wieviel Zeit bin ich eigentlich online? Wieviel will ich diese Woche reduzieren? Finde ich Informationen auch in Büchern und Gesprächen? Vielleicht ist ja Zeit für eine „alte“ CD oder Schallplatte…

Woche 5: einfaches Leben. Im Durchschnitt besitzen wir 10.000 Gegenstände. Wir leben auf Kosten der natürlichen Grenzen, der nächsten Generation und der Menschen im Globalen Süden – höchste Zeit, zu überlegen, was wir wirklich brauchen und was uns wichtig ist. Zeit für einen Spaziergang, Kontakt zur Natur und Dank für Gottes Schöpfung, für Entschleunigung, vielleicht für Aussortieren, Andere in den Blick zu nehmen und für Gespräche über Lebensqualität, Glück und Zufriedenheit.

Woche 6: anders unterwegs. Nehmen wir uns diese Woche doch Zeit z.B. einen Weg pro Tag zu Fuß zu gehen, eine schöne Fahrradtour. Das ist aktiver Klimaschutz und tut auch der Gesundheit gut!

Woche 7: Neues wachsen lassen. In dieser Woche nehme ich mir Zeit, zu überlegen, welche Ideen für ein klimagerechtes Leben mich begeistern und was ich neu wachsen lassen möchte, in meinem Leben, in meinem Ort, meine Gemeinde – und fange damit an.

Wir gedenken in der Passionszeit vor Ostern des Leidens. Wir orientieren uns an Jesus Christus, der gezeigt hat, wie Leiden durch den Glauben, die Liebe und die Hoffnung überwunden wird. Mit dem Osterfest erwächst uns neue Zuversicht für unseren Weg in eine gerechtere Zukunft.

Unter www.klimafasten.de finden Sie weitere Informationen, eine Begleitbroschüre und theologische Impulse zu jedem Thema.

Oder rufen Sie uns gerne im GMÖ/RIO an: (02151) 62 68 0.

 

Alle anzeigen
Cookies auf dieser Website
Um unsere Internetseite optimal für Sie zu gestalten und fortlaufend zu optimieren verwendet diese Website Cookies
Benötigt:
+
Funktional:
+